Sie befinden sich hier: Startseite » Frühe Hilfen » Schreibabyambulanz

Kontakt zur Netzwerkstelle

  Landkreis Stendal
  Jugendamt
  Tina Schulze
  Hospitalstraße 1-2
  39576 Hansestadt Stendal
  Tel. 03931 60-7111
  Fax 03931 213060

  E-Mail:
  netzwerk-kinderschutz
  @landkreis-stendal.de

  Nachricht per Kontaktformular

Hilfe in Notsituationen

Jugendamt: 03931 60-6
außerhalb der Dienstzeit: 112

Polizei: 110
Notarzt / Feuerwehr: 112
>> weitere Notfallnummern

Allgemein | Artikelkategorien

SchreiBabyAmbulanz

In der SchreiBabyAmbulanz erhalten Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern von 0 bis 3 Jahren Hilfe und Unterstützung in bereits bestehenden oder sich anbahnenden Krisensituationen. Durch gezielte körperpsychotherapeutische Interventionen werden Stresssituationen abgebaut. Die Eltern und auch das Kind können wieder in einen Ruhe- und Entspannungszustand zurück finden. Bei Schreibabys und Kleinkindern mit Regulationsstörungen normalisieren sich das Schlafverhalten, die Nahrungsaufnahme (Koliken) und das Schreiverhalten. Die Arbeit in der SchreiBabyAmbulanz erfolgt mit sanften, körperorientierten Methoden, um die psychischen und körperlichen Spannungszustände zu begreifen, eigene Kräfte oder Ressourcen zu entdecken, um so die Spannungssituation zu lösen.

Die Symptome, mit denen Eltern diese Unterstützungsform aufsuchen, sind sehr vielfältig. Die Krisenbegleiter können unterstützen, wenn:

  • eine Risikoschwangerschaft besteht,
  • es bei einer vorangegangenen Schwangerschaft zu einer Fehl- und Totgeburt kam und die aktuelle Schwangerschaft nun angstbesetzt ist,
  • die Babys viel schreien, wenig schlafen oder sich schlecht beruhigen lassen,
  • die Babys an Ess- oder Entwicklungsstörungen leiden,
  • die Mütter eine traumatische Geburt erlebt haben,
  • die Mütter an einer nachgeburtlichen Depression leiden oder
  • die Eltern sich überfordert fühlen.

Ziele der Krisenintervention sind:

  • Krisenunterstützung der Eltern: Abbau von Stressoren und Unruhezuständen,
  • Symptomrückgang bei allen Familienmitgliedern,
  • Erweiterung der elterlichen Handlungskompetenz: Entwickeln und Herausarbeiten von Ressourcen zur Krisenbewältigung,
  • Förderung eines nachhaltig positiven Bindungsverhaltens,
  • Unterstützung der kindlichen Entwicklung,
  • Vermeidung von Spät-Schäden wie z.B. Leistungs- und soziale Anpassungs-störungen im Kindes- und Jugendalter oder Hyperaktivität,
  • Vermeidung von psychosomatischen Erkrankungen,
  • Prävention von Gewaltübergriffen – Schutz des Kindeswohls,
  • Verarbeitung von traumatischen Geburtserlebnissen.

Die Begleitung umfasst in der Regel 3 bis 10 Termine, wobei eine Behandlungseinheit jeweils ca. 1 bis 1,5 Stunden dauert. Bei einer sehr deutlich ausgeprägten oder schon länger andauernden Problematik, können bis zu zehn Termine notwendig sein, um die Situation zu stabilisieren. Die Einzelstunden finden einmal in der Woche mit den Eltern und dem Kind statt.

Das Angebot ist für Eltern des Landkreises Stendal kostenlos und anonym. Die Kosten werden vom örtlichen Jugendhilfeträger übernommen. Oft sind nur wenige Termine ausreichend, um die Situation der Eltern mit ihren Kindern deutlich zu verbessern.

Ansprechpartner für die SchreiBabyAmbulanz ist:

Gerd Poerschke
Tel. 0152-28049404
Kinder- und Frauenklinik
Gebäude 9, Eingang E, 1. OG
Bahnhofstraße 24-26
39576 Hansestadt Stendal
www.schreibabyambulanz.info

16.02.2015