Sie befinden sich hier: Startseite » Frühe Hilfen » Familienhebammen

Fachkräfte Frühe Hilfen im Landkreis Stendal

Baby ©Tina Schulze

Fachkräfte der Frühen Hilfen sind Hebammen oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen mit einer Zusatzausbildung im psychosozialen Bereich. Sie können Eltern, die sich in einer besonderen oder schwierigen Lebenssituation befinden, bis zum dritten Geburtstag des Kindes begleiten. Das Angebot ist kostenlos, anonym und ohne Antragstellung.

Was können die Fachkräfte der Frühen Hilfen anbieten?

Sie unterstützen zum Beispiel in:

  • Fragen zur Gesundheit des Kindes, z.B. bei Frühchen oder behinderten Kindern,
  • bei psychischen und gesundheitlichen Schwierigkeiten,
  • bei pflegerischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten und
  • bei behördlichen Vorgängen, z.B. beim Stellen von Anträgen.

Kurz gesagt:

Eine Familienhebamme oder eine Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin lässt Sie mit Ihren Sorgen nicht allein!

Möchten Sie das Angebot gern nutzen oder haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an die Netzwerkkoordinatorin Frau Tina Schulze.

16.01.2020

Kontakt zur Netzwerkstelle

  Landkreis Stendal
  Jugendamt
  Tina Schulze
  Hospitalstraße 1-2
  39576 Hansestadt Stendal
  Tel.: 03931 60-7111
  Fax: 03931 213060

  E-Mail:
  netzwerk-kinderschutz
  @landkreis-stendal.de

  Nachricht per Kontaktformular

Hilfe in Notsituationen

Jugendamt: 03931 60-6
außerhalb der Dienstzeit: 112

Polizei: 110
Notarzt / Feuerwehr: 112
>> weitere Notfallnummern