Sie befinden sich hier: Startseite » Netzwerkstelle » Fachtage

Fachtage

Seit 2010 veranstaltet das Jugendamt Fachtage zum Thema Kinderschutz und/oder Frühen Hilfen. Die Fachtage werden als Netzwerkkonferenzen verstanden. An diesen Tagen werden nicht nur wichtige Inhalte und Neuerungen zu spezifischen Themen vermittelt, sondern geben auch Raum und Zeit für Austausch und gegenseitige Anregungen in einem interdisziplinären Teilnehmerkreis.
Der nächste Fachtag wird für 2017 geplant.

Im Folgenden finden Sie die Dokumentation zurückliegender Veranstaltungen:

Aktuelles

Fachtag 15.November 2018 Chancengleichheit = Luxus!?

Zukunft fairhandeln - Unser Blick auf Armut im Landkreis Stendal

Chancengleichheit = Luxus!?

Am 15. November 2018 von 09.00 bis 16.00 Uhr hat im Landratsamt ein Fachtag zum Thema "Chancengleichheit = Luxus!? - Zukunft fairhandeln - Unser Blick auf Armut im Landkreis Stendal" stattgefunden. Die Veranstaltung wurde durch das Netzwerk Kinderschutz & Frühe Hilfen, das Projekt „Partnerschaft für Demokratie“ des Landkreises Stendal und des Paritätischen Landesverbandes Sachsen-Anhalt organisiert.

Es haben über 100 Fachkräfte aus Politik, Verwaltung, Kinder– und Jugendhilfe, Schule, Gesundheitswesen, Justiz und weiteren angrenzenden Arbeitsfeldern aus dem Landkreis Stendal teilgenommen.

Neben den Folgen von Armut, wie der schlechteren Gesundheit, einem früheren Tod oder niedrigeren Bildungsabschlüssen, war es den Referenten Prof. Dr. Michael Klundt und Prof. Dr. Jörg Fischer wichtig darauf hinzuweisen, dass nur 10 bis 20 Prozent der, von Armut betroffenen Menschen, nach außen sichtbar sind. Viele Kinder und deren Eltern müssen auf Dinge verzichten, die für einen Großteil der Bevölkerung als Standard gelten und nur wenige Menschen nehmen das von außen wahr.

Es geht nicht, um die Armut, wie sie sich in den Slums in Indien oder Afrika zeigt. Im Landkreis Stendal verhungert niemand. Es geht, um die Menschen, die mit vielen Belastungen leben müssen. Um Menschen, die sich ihre Situation nicht ausgesucht haben, sondern, die in einer Zwangslage leben! Es geht um Menschen, wie Alleinerziehende oder Menschen, die durch Krankheit ihre Arbeit verlieren. Nicht arme Menschen haben viele Kinder, sondern Menschen mit vielen Kindern haben ein hohes Armutsrisiko.

An den Arbeitstischen, die am Nachmittag stattfanden, wurden viele Ideen gesammelt, was notwendig ist, den Folgen von Armut zu begegnen. Es gab viele Ansätze auf individueller Ebene, wie mehr Respekt und Wertschätzung anderen Menschen gegenüber zeigen und intensiver über Unterstützungsangebote beraten. Es wurden aber auch Ansätze thematisiert, die auf kommunaler- oder auch auf Bundesebene besprochen werden müssen.

Die Ergebnisse aller Arbeitstische finden Sie hier demnächst als PDF-Datei. Als Bilder können Sie sie jetzt schon anschauen. Ebenso wie die Vorträger der Gastredner.    

 

 

Symbol Beschreibung Größe
Ergebniszusammenfassung-Folgen in der alltäglichen Praxis
Folgen von Armut
83 KB
Ergebniszusammenfassung-Den Folgen begegnen
Folgen begegnen
0.1 MB
Präsentation Prof. Dr. Klundt
Vortrag 1
3.7 MB
Präsentation Prof. Dr. Fischer
Vortrag 2
0.5 MB
Flyer Fachtag 15.11.2018
Flyer
0.5 MB
16.11.2018

Zurück

Kontakt zur Netzwerkstelle

  Landkreis Stendal
  Jugendamt
  Tina Schulze
  Hospitalstraße 1-2
  39576 Hansestadt Stendal
  Tel.: 03931 60-7111
  Fax: 03931 213060

  E-Mail:
  netzwerk-kinderschutz
  @landkreis-stendal.de

  Nachricht per Kontaktformular

Hilfe in Notsituationen

Jugendamt: 03931 60-6
außerhalb der Dienstzeit: 112

Polizei: 110
Notarzt / Feuerwehr: 112
>> weitere Notfallnummern